Zurück zum Content

AfD stolz auf Wehrmacht

Was für ein braungefärbter #Bundestagswahlkampf der AfD! Auf die #Wehrmacht des 2. Weltkriegs stolz sein?

Es ist erschreckend wie AfD-Spitzenkandidat #Gauland redet. Er blendet einfach aus, dass die deutsche Wehrmacht unter #Hitler den 2. Krieg mit dem Angriff auf Polen angefangen hat. Er blendet aus, dass die deutsche Wehrmacht Millionen Menschen in Europa ermordet hat, sich die vom Deutschen Reich angegriffenen Nationen bzw. deren Soldaten nur verteidigt haben gegen brutale, hochgerüstete Angreifer.

Gauland irrt durch braunen Sumpf

Gauland sagte bei seiner Rede wörtlich über den Angriffskrieg der Deutschen: „…Man muss uns diese 12 Jahre nicht mehr vorhalten. Sie betreffen unsere Identität heute nicht mehr. Und das sprechen wir auch aus.“ Und „Wenn die Franzosen zu Recht stolz auf ihren Kaiser sind und die Briten auf Nelson und Churchill, haben wir das Recht, stolz zu sein auf die Leistungen deutscher Soldaten in zwei Weltkriegen…“

Wollen das die AfD-Sympathisanten

Die Spitzenvertreter der sogenannten „Alternative für Deutschland“ waten immer wieder voller Stolz durch den braunen Sumpf. Sympathisanten der #AfD sollten sich überlegen, ob sie diese Tendenzen wirklich bei der nächsten #BTW17 durch ein Kreuz auf dem Wahlschein unterstützen wollen.

Zwei große Ausstellungen über die Wehrmacht haben dokumentiert, welche Schande die Wehrmacht über Deutschland gebracht hat. Wer sich informieren und nicht nur „Weiter so Gauland!“ rufen möchte: Infos hier bei Wikipedia.

Wehrmachts-Ausstellungen informieren

Die deutsche Wehrmacht hat sich nicht Hitler widersetzt, sondern dem Massenmörder und seinen zahlreichen Mördergesellen bereitwillig  und mit ganzer Kraft gedient.

Hier gibt es bei „Die Welt“ das Gauland-live mit seinem Wehrmacht-Zitat.

Hier gibt es von BuzzFeed auf Facebook die Video-Kurzfassung des Gauland-Stolz-Zitats.

 

Mehr zu meinem neuen Blog und die Inhalte gibt es hier: Meine neue Website

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.