Zurück zum Content

Schlechter politischer Stil

Was für ein schlechter politischer Stil: „Wir werden Merkel jagen. Wir werden uns unser Land und unser Volk zurückholen.“

Das waren die ersten Worte des Spitzenkandidaten der sogenannten Alternative für Deutschland, Alexander Gauland, am Sonntagabend nach Bekanntwerden des Wahlsiegs bei der #BTW17  – wie gruselig.

Auf diesen politischen Stil der #AfD werden wir uns nach dieser #Bundestagswahl in Deutschland einstellen müssen. Und dabei geht es nicht nur um zukünftige  Diskussionen im Bundestag, sondern auch um unsere Gespräche auf der Straße und in der Nachbarschaft. Denn Millionen Bundesbürger scheinen diesen Umgangston zu mögen.

Schlechter politischer Stil als Programm

Welch ein schlechter Stil. Welch eine brutale #Sprache. Welche negativen Bilder. Schlechter Stil als Parteiprogramm. Hier gibt’s Gaulands Worte im Original:

Nicht nur die Politiker werden sich damit auseinandersetzen müssen, wie sie mit dem rechtsextremen Umgangston der AfD umgehen wollen, sondern wir alle. Denn mit der Wahl in den Bundestag ist diese Partei nun endgültig geschäftsfähig, wenngleich auch nicht gesellschaftsfähig geworden.

AfD-Wähler sind die Steigbügelhalter

Vor allem sollten sich die Wähler der AfD fragen, ob sie das wirklich gewollt haben?! Denn es sind nicht die bisher im Bundestag vertretenen Parteien schuld, dass die AfD so stark geworden ist. Die AfD-Wähler haben diese Truppe mit den Proll-Parolen gewählt. Es hätte etliche andere Möglichkeiten des Protestes gegeben. Man kann sogar in eine Partei eintreten und sich engagieren, wenn einem der Kurs nicht gefällt.

Wer aus Protest die AfD gewählt hat, wer den anderen Parteien einen Denkzettel geben wollte, darf sich jetzt dazu beglückwünschen, dass er Steigbügelhalter einer höchst umstrittenen Partei mit etlichen dubiosen, zukünftigen Parlamentariern ist.

Diesen Schmerz über den Einzug einer radikal-rechten Unkultur in die politische Debatte, wie man ihn aus der Nazizeit kennt, haben wir den Wählern der AfD zu verdanken. Sie allein dürfen sich dafür schuldig fühlen, dass radikale Rechte jetzt wieder im Bundestag sitzen. Niemand von ihnen kann sagen, man habe ja nicht gewußt, was die AfD anrichten könne. Unzählige Warnungen wurden im Vorfeld der Wahl veröffentlicht.

Wer sich darüber immer noch nicht im Klaren ist, kann es hier im Berliner Tagesspiegel, hier in der Süddeutschen Zeitung, hier im Handelsblatt und hier bei Spiegel-online nachlesen.

Neue Zeit mit völkischem Vokabular

Wir werden uns daran gewöhnen müssen, dass etliche politische Diskussionsbeiträge  in Deutschland lauter und rechtsextremer werden. Völkisches Vokabular. Wehrmachts- und Nazi-Verherrlichung.  Und viele Zumutungen mehr.

Das schmerzt mich und ich weiß, wem ich das zu verdanken habe: Neben den Wählern ist es außerdem das sogenannten gemäßigten Personal in der AfD, das so tut, als könnte es nicht dafür, dass es in der AfD auch rechtsextreme Kräfte gibt.

Eigentlich können einem diese Leute leid tun. Denn sie müssen ja nun tagtäglich in engem Kontakt mit den Rechtsauslegern Seit an Seit kameradschaftlich umgehen und deren schlechten politischen Stil ertragen. Doch ich habe weder für die Wähler noch für die Gewählten Sympathie. Und auch nicht für  Queraussteiger wie Frauke Petry, die Montagmorgen die AfD-Fraktion in spe verlassen hat. Sie hat sich schließlich von den rechtsextremen Parolen in den Bundestag hiefen lassen.

Keine Diskussion über AfD-Leitbilder

Ich hoffe für mich privat, dass sich alle Wähler der AfD in meinem Freundes- und Bekanntenkreis zurückziehen und den Kontakt mit mir meiden. Ich möchte mit diesen Menschen keinen Cappuccino mehr trinken, kein gutes Glas Wein. Und Hinweise auf die positiven Seiten der AfD-Leidbilder Gauland, Weigel und Höcke brauche ich in meinem Wohnzimmer erst recht nicht.

2 Comments

  1. Menke -Käiser Menke -Käiser

    Ja Sie beschreiben die Situation perfekt! Und ich würde gerne etwas dazu sagen :Aber ich bin der Erziehung meiner Eltern und deren Freunden dankbar und verpflichtet einen anständigen und bedachten Ton anzuschlagen , hier!! Ich würde wahrscheinlich so ausfallend werden, dass ich in Kürze eine Anzeige von Herrn „Jagd Gauland“ erhalten würde.! Dennoch danke für Ihre Ausführungen

    • Hallo. Vielen Dank für deinen Kommentar. Alles Gute!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.