Zum Inhalt springen

Das neue Buch ab 21. Mai 2019: „Ohne jede Spur – Wahre Geschichten von vermissten Menschen“

Ein hochspannender Blick auf spektakuläre Kriminalfälle – Peter Jamin beschäftigt sich seit 25 Jahren mit Vermisstenfällen und hat in seinem neuen Buch „Ohne jede Spur – Wahre Geschichten von vermissten Menschen“ die eindrücklichsten Schicksale und dramatischsten Geschichten zusammengetragen. 

Jamins im Stil des Literary Journalism geschriebenen Kurzgeschichten basieren auf wahren Ereignissen und erzählen von echten Vermissten-Schicksalen: Was beispielsweise mit einer Familie geschieht, die verzweifelt ihr 16-jähriges Mädchen im Internet sucht. Oder was es mit einem Mann im Anzug auf sich hat, der an der Autobahn steht und schließlich mit einem Lkw in Richtung Spanien trampt.

Zwei von vielen Schicksalen, die Jamin in den vielen Jahren seiner Arbeit besonders berührt und bis heute nicht losgelassen haben. Einige dieser Geschichten gehen gut aus, andere nicht.

Mehr Informationen und Bestellmöglichkeit des Buches, das am 21. Mai 2019 im Rowohlt-Verlag veröffentlicht wird – hier.

Termine

Fr. 7. Juni 2019, 19.30 Uhr: Lesung in der Literatenkneipe „Sassafras“, Düsseldorf-Oberkassel

Reservierung erbeten unter Telefon 0211-551075.

Was geschieht mit einer Familie, die verzweifelt ihre 16-jährige Tochter im Internet sucht? Was hat es mit dem Mann im Anzug auf sich, der mit einem Lkw nach Spanien trampt? Und wie weit kann man gehen, um einen Mord zu vertuschen? Die Berichte in Peter Jamins neuem Buch Ohne jede Spur – Wahre Geschichten von vermissten Menschen geben auf unterschiedlichste Weise Rätsel auf, machen zuweilen wütend und zumindest fassungslos.

Der Düsseldorfer Autor beschäftigt sich seit 25 Jahren mit Vermisstenfällen und hat die eindrücklichsten Schicksale und absurdesten Kriminalfälle zusammengetragen. Im Stil des Literary Journalism sind daraus Kurzgeschichten entstanden, die diese Fälle davor bewahren, in Vergessenheit zu geraten.

In der Oberkasseler Literatenkneipe „Sassafras“ wird er einige von ihnen vorstellen, während Kneipenwirt Stefan Conrady literarische Snacks und Cocktails serviert.

Moderation: Michael Serrer, Leiter des Literaturbüros NRW

Sassafras, Düsseldorfer Straße 90, 40545 Düsseldorf-Oberkassel

(Die Lesung finden im Rahmen der „Düsseldorfer Literaturtage“ statt. Dieser Text wurde dem Programmheft der „Düsseldorfer Literaturtage“ des Literaturbüro NRW entnommen.)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen